• images/Slideshow/BrandMM_2.jpg
  • images/Slideshow/Brand_Stadel.jpg
  • images/Slideshow/DLKMV.jpg
  • images/Slideshow/Helm.jpg
  • images/Slideshow/Hochwasser.jpg
  • images/Slideshow/Jugend1.jpg
  • images/Slideshow/Jugend2.jpg
  • images/Slideshow/MM.jpg
  • images/Slideshow/Magirus_Long.jpg
  • images/Slideshow/Oldtimer.jpg
  • images/Slideshow/Slide_SW.jpg
  • images/Slideshow/Stadel_long.jpg
  • images/Slideshow/Uebung.jpg
  • images/Slideshow/VU_Lkw.jpg
  • images/Slideshow/WBK.jpg

Anstehende Termine

Nov
16

Freitag, 16.11.2018 18:30 - 23:59 Uhr

Nov
19

Montag, 19.11.2018 19:30 - 21:00 Uhr

Nov
21

Mittwoch, 21.11.2018 19:30 - 21:00 Uhr

Nov
23

Freitag, 23.11.2018 18:30 - 20:00 Uhr

Nov
26

Montag, 26.11.2018 19:30 - 21:00 Uhr

Am Sonntag, 30. September 2018 hieß es für die Feuerwehr Ottobeuren, sowie für die umliegenden Ortsteilwehren Betzisried, Guggenberg, Haitzen und Ollarzried „Großeinsatz zur Sicherheit der Bundeskanzlerin und des bayerischen Ministerpräsidenten“. Zur Steuerung und Überwachung des Funkverkehrs war zusätzlich den ganzen Tag die Unterstützungseinheit UG-ÖEL Benningen mit ihrem Kater 12/1 in Ottobeuren in Klosternähe stationiert.

Anlass war der Besuch von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU) in Ottobeuren. Am Vormittag begann der Tag mit einem europapolitischen Symposium für geladene Gäste aus Politik und Presse im Kaisersaal der Benediktinerabtei. Dies war und ist das einzige Treffen der beiden Politiker vor der bayerischen Landtagswahl am Sonntag, den 14. Oktober. Hier galt es für uns, die Sicherheitswache (Brandwache) im Kloster zu stellen, um bei einer ausgelösten Brandmeldeanlage oder einem tatsächlichen Brand, schnellstmöglich handeln zu können. Gleichzeitig waren unsere Ortsteilwehren im Ortsgebiet im Einsatz, um die Verkehrsleitung zu übernehmen. Dies war nötig, da für Mittag eine Kundgebung der AfD am Markplatz, sowie zwei Gegendemonstrationen angemeldet waren. Infolge dessen war im ganzen Ort ein außergewöhnlich hohes Polizeiaufkommen, um im Notfall bei Ausschreitungen o.ä. schnell eingreifen zu können. Glücklicherweise verliefen die Veranstaltungen am Marktplatz friedlich und ohne weitere besondere Ereignisse.

Ab 15 Uhr waren wir dann gleichzeitig im Kloster, sowie in der Basilika zur Konzertwache aufgestellt. Die Ehrengäste besuchten hier noch ein Konzert des Symphonieorchesters bzw. Chors des Bayerischen Rundfunks.

Um kurz nach 17 Uhr war das Konzert beendet und Angela Merkel machte sich mitsamt ihrem Tross auf den Rückweg nach Memmingerberg. Am dortigen Allgäu Airport wartete bereits ihr Flugzeug zum Rückflug nach Berlin. Markus Söder reiste ebenfalls kurz darauf vom Veranstaltungsort ab.

Gegen 18 Uhr war ein arbeitsreicher aber spannender Tag für alle Einsatzkräfte beendet. Der ein oder andere konnte unserer Bundeskanzlerin so nah kommen wie nie und vielleicht ein freundliches „Hallo“ oder „Grüß Gott“ wechseln. Andere Kameraden konnten sich den gepanzerten Dienstwagen der Kanzlerin aus nächster Nähe ansehen. Mit dem gestrigen Tag, endete auch eine lange Zeit der Planung und Vorbereitung. Man würde nicht glauben, was bei so einem Staatsbesuch alles dahintersteckt.

Zum Abschluss gab es noch für alle Helfer der Feuerwehren im Feuerwehrgerätehaus Ottobeuren ein kleines Grillfest. Hier ließ man den anstrengenden Tag in gemütlicher kameradschaftlicher Runde ausklingen.

Facebook

Hier gelangt ihr zu unserer Facebook Seite

 

Unwetterwarnungen

Unwetterwarnung für Kreis Unterallgäu :
Es ist zur Zeit keine Unwetterwarnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Unwetterwarnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 16/11/2018 - 22:55 Uhr